Nach meiner Rückkehr in die USA fand ich mich ein bisschen überwältigt. Ich denke, dass ich mich am langsameren ruhigeren Leben von Deutschland gewöhnt hatte. Während meiner Zeit dort wohnte ich meistens in kleinen Dörfern. Ich wählte absichtlich diese Dörfer, weil das Großstadtleben nicht wirklich “für mich” ist, und ich wollte meine Erfahrung in Deutschland, zu meinen Interessen zu passen.

20151219_133326

Meine Zeit in Kassel und Marburg war wunderbar und denkwürdig, aber ich denke, dass meine Zeit in den kleineren Städten, Weitershain und Geseke, mit mir länger bleiben wird. Das Leben in diesen Dörfern war so unterschiedlich als mein Leben hier in den USA… alles war langsamer. Wir hatten nur was wir brauchten – für Essen, für Amüsement, für Leben in Allgemeinen, und obwohl es am Anfang ein bisschen schwierig wegen meines Kulturschocks war, wurde ich schnell glücklich und bequem mit diesem Lebensstil.

Ich duschte mich für kurzere Zeit und hängte meine Kleidung auf (weil es keine Trockenmaschinen gab). Ich aß mehr Obst und Gemüse und weniger industriell verarbeitetes Lebensmittel. Vielleicht scheinen diese Dinge klein oder geringfügig, aber für mich war es wie ein Atem von Frischluft.

20160115_090634

Es hat wirklich mein Leben beeinflusst, und für das bin ich sehr dankbar. Diese kleine Unterschiede sind vielleicht, was meine Rückkehr in die USA so schwierig machten. Ich bemerke den überhöhten Lebensstil von Amerikaner jetzt mehr denn je, und er ärgert mich ständig. Dinge wie dies haben mich immer geärgert, aber vielleicht jetzt sehe ich, dass es wirklich eine Alternative gibt, deshalb bin ich kritischer.

In anderer Hinsicht bin ich glücklich, zurück in meinem Heimatland zu sein. Die Dinge, die ich am meisten vermisste, war das weite flache Land von den USA. Es klingt vielleicht verrückt, aber in Europa fühlte ich mich fast erstickt. Es gab so viele mehr Menschen, selbst in den kleineren dünnbesiedelten Gebieten.

20151223_115651

Ich denke, dass ich jetzt besser das riesige schöne Land von den USA schätzen kann. Vielleicht nahm ich mein eigenes Land als gegeben vor meiner Reise an. Ich bin hin und her über den ganzen USA mindestens fünf Mal gefahren, und es ist so üblich für mich jetzt, dass ich nicht merke, wie viel es mir bedeutet. Diese neuentdeckte Anerkennung für die Natur und die Größe meines Landes fühlt wunderbar.

Ich merkte nie, wie viel ein Auslandsstudium meine ganze Perspektive der Welt verändern könnte. Ich dachte, dass ich nur über ein neues Land lernen würde, aber ich kam zurück mit einer größeren Kenntnis und Verständnis meines eigenen Landes auch.

Advertisements

One thought on “Eine neue Aussicht

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s